dacadoo Gericht des Monats Juli


Lachsforelle in der Salzkruste

Für 4 Personen:

eine Lachsforelle (ca. 1.2 kg)
halbe Zitrone (Bio)
1 kleines Bund Dill
2 Stängel Thymian
frisch gemahlener Pfeffer

Für den Salzteig

2 Eiweiß
2 Kilogramm Meersalz (grob)

Pro Person: 435 kcal, 21g Fett, 0g Kohlenhydrate, 61g Eiweiß

Zubereitung

1. Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen. Den Lachs von innen und außen gründlich abspülen und trocken tupfen. Zitrone heiß abspülen und in dünne Scheiben schneiden. Dill und Thymianstängel abspülen und gut trocken schütteln. Lachs von innen mit Pfeffer würzen, Zitronenscheiben, Dill und Thymian in die Bauchhöhle stecken.

2. Für den Salzteig: Das Eiweiß nur grob verschlagen und mit dem Salz mischen. Noch einige Esslöffel Wasser zur Salzmischung geben, so dass ein fester homogener Teig entsteht.

3. Etwa ein Drittel des Teiges auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und in die Form der Lachsforelle (etwas größer als der Fisch) modellieren. Lachsforelle darauflegen, mit restlichem Salzteig bedecken und rundherum gut verschließen. Das Backblech in den heißen Backofen schieben und den Fisch darin etwa 40-50 Minuten backen.

4. Lachsforelle aus dem Ofen nehmen und die Salzkruste mit einem scharfen Sägemesser rundherum aufschneiden. Den Salzdeckel etwas zerklopfen und abnehmen. Die Lachshaut vorsichtig abziehen und das Fischfleisch mit einem Löffel abheben und servieren.

Dazu servieren Sie am besten frische Salzkartoffeln und einen leckeren Gartensalat.